„Herr Knudsen, … der die Gruben und Hütten, Häuser, Schule, Kirche, Eisenbahn und Schiffe ctr. geschaffen hat und mit Recht der „Kaiser von Sulitjelma“ genannt wird.“ Zitiert von zeitgenössischer Quelle: s.Link

 

„Sulitjelma ist bekanntlich einer der höchsten Berggipfel Skandinaviens in Norwegen in der Nähe der schwedischen Grenze und etwas nördlich des 67. Breitengrades. Die Natur hier oben ist großartig. Langvand, an dessen Strand sich die Bürogebäude des Unternehmens, die Wohnhäuser der Beamten, die Wäschereien und die Hütten befinden, ist außergewöhnlich landschaftlich reizvoll. Es ist 12 km lang und 0,5 bis 1 km breit und liegt 130 Meter über dem Meeresspiegel, während der höchste Gipfel des Sulitjelma-Berges eine Höhe von 1.880 Metern erreicht. Der ewige Schnee auf den Berggipfeln und die Gletscher, die sie bedecken, sind die Quelle einer großen Menge Flüsse, die in der Nähe des Berges ins Wasser fließen, wodurch sie große und stattliche Wasserfälle bilden.“

Dieses Zitat ist nicht einem Reiseführer entnommen, sondern einer Firmeninformation der „Sulitelma Aktiebolag“ von 1906. Aus dem Dokument werde ich noch mehr zitieren.

Aus den „Erinnerungen“:

„Im Juli (1897) bat ich die Geschäftsleitung dann um einen einwöchigen Urlaub und reiste mit Mutter nach Sulitjelma, wo ich die Erzvorkommen und den Zustand der Gruben und der Anlage genau studierte. Dabei stellte ich fest, dass das hier etwas Großes war, aber es gab viel zu tun und zu korrigieren.“

Und hier in Sulitjelma machte er seine bedeutendste Entdeckung: den Knudsen Prozess bzw. Knudsen Konverter.